Zur Polka Tänzchen gewagt

Quelle: Mitteldeustche Zeitung, Fotos & Text von Giesela Jäger

Musikantentreffen zur Steinbacher Kirmes zieht viele an.

Steinbach. Die Tischreihen im großen Festzelt auf der Festwiese waren bis auf den letzten Platz besetzt, als die Bibertaler Musikanten am vergangenen Sonntagnachmittag den Auftakt zum fünften Steinbacher Musikantentreffen bliesen. Die Veranstalter, der Steinbacher Dorfclub und die Freiwillige Feuerwehr, hatten zu einem unterhaltsamen Familiennachmittag eingeladen. Vom großen Besucherzuspruch waren die Veranstalter überrascht. Immer wieder trugen die Frauen und Männer Stühle und Bänke heran, um dem Publikum unter dem Zeltdach angenehme Schattenplätze anzubieten. “Wir freuen uns über so viele Besucher und ich glaube, in diesem Jahr sind noch mehr als zur vorigen Kirmes gekommen”, sagte Dorfclub-Chef Ekkehardt Hoßbach.

Während auf der Konzerbühne die Bibertaler Musikanten den Taktstock nach dem Trompeten-Echo an die weiteren Musikformationen weiterreichten, warteten auf der Festwiese weitere Attraktionen. Besonderer Anziehungspunkt in diesem Jahr war das Preisschießen um den Pokal der Feuerwehr Steinbach mit dem Luftgewehr. In diesem Jahr hielt die Wehr unter Leitung von Ralf Michael Eichstädt für die Sieger erstmals Pokale bereit. Die besten Schützen konnten sich über einen jeweils halbstündigen Rundflug im Kleinflugzeug freuen. Diese hatte der Steinbacher Spediteur Helfried Weber gesponsert. Auch die Kinder waren mit Spiel und Spass gut versorgt. Die Feuerwehr beteiligte sich mit einer kleinen Technikschau rund um das Löschfahrzeug “LF 8/5″, Torwandschießen und Wasserspielen mit der Küberspritze. Der Dorfclub bewirtete die Gäste mit Gegrilltem, Kaffee und einer riesigen Kuchentafel, die von den Steinbacher Frauen reichlich bestück worden war.

Sehr viel Beifall erhielten die vier am Musikantentreffen beteiligten Kapellen. Erstmals traten im Konzert die Schalmeienkapellen aus Altenroda und vom SV Rot Weiss Wiehe vor ein großes Publikum und wurden mit viel Beifall belohnt. Den Musikalischen Reigen beschlossen die Burgmusikanten aus Schönburg, die mit Polka und Böhmischer Blasmusik die Kirmesgäste erfreuten. Bei der Kuschelpolka und anderen Stücken wagten sich sogar einige Tanzpaare auf die Fläche vor den Musikpavillon. Sowohl Schalmeien- als auch die Blasmusikkapellen stellten ihre schönsten Titel vor und das bei hochsommerlichen Temperaturen, die den Musikern einiges an Kondition abverlangten. Umso größer war auch der Dank, den Udo Lauche in seiner Moderation den Formationen aussprach, der zudem allen dankte, die vor und hinter den Kulissen die Kirmes begleiteten, darunter auch viele Sponsoren.

This entry was posted in Kirmes, Musikantentreffen. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>